Trotz schlechter Wurfausbeute gingen sie mit einer 3:0-Führung in die Pause. Dabei zeigten lediglich die Torhüterinnen Laura Hof und Dilek Yigit ansprechende Leistungen. Nach dem Wechsel hielten sowohl die Feldüberlegenheit als auch die Wurfschwäche der Bürgelerinnen an. Sie liefen sich aber besser frei, sodaß sie jetzt viele Torchancen hatten und sicher mit 9:2 siegten.

Es spielten: Sophie Britsch, Tanita Frank (2), Laura Hof (1), Yvonne Hoppenstaedt, Denise Hose(2), Alina Nesselhauf, Lorena Rohr, Franziska Schäfer (1), Kyra Schirrmeister, Dilek Yigit (3).