…Feldspielerin Vicky Delimara nicht zum Treffpunkt erschien und somit wurde kurzfristig die D-Jugendspielerin Carlotta Baumhöfner für das wichtige Spiel nach nominiert!

Zu beginn des Spiel zeigten die Schützlinge von Trainergespann Wolf/Bott ein gutes Spiel in der Abwehr und verhinderten einige Torschanzen. Dennoch im Angriff tat man sich sehr schwer gegen die Offensive 4-2 Deckung der Gäste. Die Anspannung löste sich mit dem wunderbar heraus erspielten Tempogegenstoß von Lea Hoddersen, die diesen sicher verwandelte. Man konnte zwar in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich zum 3:3 ausgleichen, doch die Chancenverwertung lag bei unter 30%. Und somit gingen die Gäste verdient mit 4:6 in die Halbzeit. 

In der Pause sprachen die Trainer den erschöpften Spielerinnen neuen Mut zu und erklärten in Ruhe die Fehler und gaben Tipps wie man die offensive Deckung knacken könne. Da man in der Woche nicht richtig Trainieren konnte, zeigten sich sehr große konditionelle Mängel, die aber während dem Spiels durch großen Ergeiz und Kampf ausgeglichen wurde. 

In der zweiten Hälfte stellte Trainer Wolf die Formation um. Stellte nun die große Lea Hoddersen auf die vorgezogene. Durch diese Umstellungen hatten die Gäste große Probleme mit ihren schnellen Pässen und so schlich sich der Fehlerteufel in ihr Spiel ein. Durch die zweite Welle, die die Berjler-Mädels über das ganze Spiel hervorragend spielten, konnte man  zweimal einen zwei Tore Vorsprung egalisieren, ehe man durch den Gewalttreffer von Lisa Kaiser und den Siebenmeter durch Elina Specht nach 35 Minuten das erste mal in Führung ging. Zwei Minuten vor Schluss, beim stande von 12:8 für Bürgel, nahm Trainer Wolf seine zweite Auszeit und feierte sein Team. Nahm zwei seiner Stammspielerinnen hinaus und gab den zwei Ersatzspielerinnen Carlotta Baumhöfner und Julia Müller, die schon im ersten Abschnitt zum Einsatz kamen, noch mal die Chance Spielpraxis zu sammeln.     

„Ich bin mit dem Spiel hoch zu frieden. Besonders möchte ich unsere Torhüterin Lisa Blümel loben, die einfach exzellent gehalten hat. Ebenfalls loben möchte ich Lisa Kaiser die ein klasse Spiel gemacht hat. In der Abwehr stand sie Bärenstark und im Angriff spielte sie mit Verstand. Aber auch die anderen haben ein super Spiel gemacht. Ich hoffe nur das wir in den letzten beiden Spielen, eine gleiche Leistung bringen können!“ fügte Trainer Wolf nach dem Spiel hinzu. 

Die Weibliche C-Jugend bedankt sich bei den Zuschauern für die Unterstützung in dieser Saison und hofft das man in der neuen Saison genau so viele Zuschauer bei den Heimspielen begrüßen darf. 

Es spielten:

Lisa Blümel; Lea Hoddersen (2), Lisa Kaiser (2), Elina Specht (5/2), Lisa Zink (3), Fabienne Fleischhacker, Svenja Rohr, Julia Müller, Carlotta Baumhöfner.

 

Spielfilm: 0:2, 1:3, 3:3, 3:5, 4:6 – 6:6, 6:7, 8:7, 12:8, 12:10.                

Zuschauer:40                                                                                                        Schiedsrichter: Hölzer