Erneut musste man den Ausfall von mehreren Spielerinnen verkraften und konnte nur mit neun Feldspielerinnen antreten. Zudem ging Jenny Nesselhauf angeschlagen ins Spiel. Trotz dieser Beeinträchtigungen konnte man die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten. Zu Beginn konnte keine Mannschaft im Angriff überzeugen und es blieben hüben wie drüben viele Torchancen ungenutzt. Nach 12 Minuten fand Maintal besser ins Spiel und legte eine 3-Tore-Führung vor (4:1). Unsere Mannschaft steckte aber nicht auf und konnte, angetrieben von einer gut aufgelegten Nicole Lorenz, in der 25. Minute den Ausgleich erzielen (5:5). Durch individuelle Fehler, erlaubte man dem Gegner sich bis zur Pause wieder mit zwei Toren abzusetzen.

Im zweiten Abschnitt konnte man noch bis zum 11:8 mithalten. Durch den Ausfall von Petra Ballof verschärfte sich die angespannte Personalsituation und es machte sich nun ein deutlicher Kräfteverschleiß bemerkbar. Dem Spiel des Meisterschaftskanditaten hatte man nichts mehr entgegenzusetzen. Durch eine Vielzahl von technischen Fehlern, ermöglichte man Maintal die Chance leichte Tempogegenstoßtore zu erzielen. Am Ende musste man mit 23:13 eine hohe Niederlage hinnehmen. Für Ihre engagierte Leistung, verdiente sich Nicole Lorenz ein Sonderlob, da sie nicht nur im Angriff überzeugen konnte.

Spielerinnen: Elbert, Thiemens; Ballof 1, Brehm, Jahn 3/3, Kaiser 1, Lorenz 5, Janette Müller 1, Nesselhauf 2, Pfeiffer und Schneider.