Über zwei volle Stunden mussten die Jungs rackern, bis sie sich durchgesetzt hatten. Überwiegend gab es deutliche Siege, nur gegen die SG Bruchköbel (8:7) und die HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach (10:8) war´s knapp, doch da zeigten die Jungs eine tolle Moral, kämpften mit hohem Einsatz und verdienten sich die Erfolge. Mühelos waren dagegen die klaren Siege über den HC Limeshain/Altenstadt (12:4), den TV Flörsheim (14:7), den HSV Götzenhain (12:5) und den Gast gebenden TSV Klein-Auheim (18:3).

Es spielten: Vinzent Dins (5), Steven Frank (4), Lukas Kaiser (2), Philipp Graß (3), David Kollar (11), Mick Granzow (2), Max Seuring (8), Jan Jöckel (6), Fabrizio LiPreti (4), Andreas Hain (13), Henry Seifert (16).