Dieser fiel mit 21:7 (12:4) zwar deutlich aus, hätte aber bei konsequenter Chancenauswertung noch um einiges höher ausfallen können. Die ersten 10 Minuten waren geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten, so dass es zu diesem Zeitpunkt erst 5:4 für dieTSG stand. Nach einer Auszeit konzentrierte sich die Mannschaft jedoch und liess auch dann bis Mitte der zweiten Halbzeit keinen  weiteren Gegentreffer mehr zu. Sie kam aufgrund guter Torhüterleistungen (Lynn Hoddersen und Paul Schwarzwälder) sowie einer stabilen Abwehr zu leichten Toren per Tempogegenstoss. Die Mannschaft muß sich aber noch steigern will sie im Spiel gegen den Klassenprimus am Samstag den 18.11.06 bestehen.
Tore: Max Ilic 12, Simon Gmelin 6, Mary Mulatovic 2, Sam Hoddersen 1