Durch schön herausgespielte Tore konnte man 40 Minuten lang der durchweg stark besetzen SG D/M Paroli bieten. Permanent führten die Schützlinge von Trainer Boris Wolf mit zwei, drei Toren, ehe gegen Ende die Kräfte nachließen Die Gastgeberinnen nutzte diese Schwächen zu leichten Toren und gewann am Ende verdient, aber ein wenig zu hoch. Besonderes Lob verdiente sich Lisa Kaiser (5 Tore), die ein Super-Spiel im Angriff absolvierte, genau wie Carolin Pfeiffer (3 Tore), die nach Ihrer OP immer besser zu ihrem Spiel zurück findet. Auch Jana Kopp mit ihren 6 Toren hat sich ein Sonderlob verdient.

„Es war ein starkes Spiel meiner Mannschaft. Ich bin sehr zufrieden. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt. Doch gegen die durchweg ausgeglichen besetzte SG hatten wir am Ende keine Chance, da wir auf Nicki Kaiser und Doro Wanke verzichten mussten. Wären wir komplett angetreten, wäre vielleicht mehr drin gewesen", spekulierte Trainer Wolf nach dem Spiel.

 

Es spielten: Lisa Blümel; Jana Kopp (6), Lisa Kaiser (5), Carolin Pfeiffer (3), Viktoria Ebert (2), Lisa Zink, Doro Wiesenhöfer, Elina Specht, Ania Walach, Jaqueline Glünz.