aber verdienten 16:12-Sieg bei den Offenbacher Kickers. Die nutzten den schwachen Start der Bürgeler Buben und legte schnell eine Führung von vier Toren vor. Nach einer Auszeit lief es dann aber bei der Mannschaft von Jürgen Rieger besser, und sie kämpfte sich bis zur Pause auf ein Tor heran. Im zweiten Abschnitt kam dann der große Auftrit von Kai Wullbrandt, der seinem Team mit fünf parierten Siebenmetern ermöglichte er es den TSG-Jungs den Spieß zu drehen und am Ende einen glücklichen Sieg einzufahren.

Es spielten: Kai Wullbrandt, Jan Chobanietz, Paul Schwarzwälder, Max Ilic (9), Simon Gmelin (1), Daniel Feld (2), Hannes Güdelhöfer (2), Sven Sachtleber (2), Marc Brüggemann, Felix Lilge, David Rohner.