Monat: März 2007

8 von 9 Stadtmeistertiteln für den TSG-Nachwuchs

Ungebrochen ist das Interesse am Nachwuchshandball in der Stadt Offenbach. Zu den drei Tage andauernden Titelkämpfen in der Bürgeler Sporthalle an der Jahnstraße hatten sich knapp 400 Zuschauer – überwiegend Großeltern, Eltern und Geschwister – eingefunden. Die bekamen schnelle und abwechselungsreiche Spiele

Sieg zum Saisonfinale

Die B-Jugend beendete die Saison in der Oberliga Hessen mit einem 30:26 (16:16)-Heimerfolg über die JSG Rüsselsheim/Bauschheim. Mit 15:21 Punkten bei 589:588 Toren erreichten die Schützlinge von Robert Nowinski den 7. Tabellenplatz.

Wolfgang Schwarz übernimmt B-Jugend

Auf der Suche nach einem kompetenten Mann für die Ausbildung der neuen B-Jugend sind die Verantwortlichen der TSG 1847 Bürgel fündig geworden. Abteilungs-Chef Hans Kaiser und Jugendleiter Tobias Löffler haben mit Wolfgang Schwarz einen namhaften "Alten Bekannten" an Land gezogen. Wolfgang Schwarz, Postoberrat bei der Deutschen Telekom, hat sich in vielen Jahren eine hohe Qualifikation erworben, und seine Erfahrung will er an den Nachwuchs der TSG weiter geben.

Jahnhalle drei Tage im Zeichen der Handball-Jugend

{mosimage}Die Jahnhalle steht am Wochenende ganz im Zeichen des Jugendhandballs. Eingebettet zwischen die letzten Saisonspiele und die ersten Partien zur Qualifikation für die nächste Runde spielt der Nachwuchs der TGS Bieber, des OFC Kickers und der TSG Bürgel ihre Stadtmeister aus. Dabei macht sich selbst bei den Kleinsten Derby-Stimmung breit.

Punkt in letzter Sekunde verloren

Die B-Jugend vergab beim 32:32 (15:12)-Unentschieden bei der HSG VFR/Eintracht Wiesbaden einen schon sicher geglaubten Sieg. Dies hatten sich die Schützlinge von Robert Nowinski zum Teil selbst zuzuschreiben, da sie den Gegner in der Schlussphase der Begegnung durch Fehlpässe und Undiszipliniertheiten wieder ins Spiel brachten.

Beim Spitzenreiter ohne Chance

Nur mit einer Rumpftruppe konnten die Damen am 15. Spieltag der Bezirksoberliga Offenbach-Hanau beim SV Hochland Fischborn antreten. Ohne Nesselhauf, Schweedt, Pfeiffer und Jahn, dafür aber mit der B-Jugendlichen Jana Jacob, musste sie sich am Ende mit 19:30 deutlich geschlagen geben.