Gegen Rüsselsheim/Bauschheim entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel mit ständig wechselnder Führung. Die Bürgeler Jungs hatten große Schwierigkeiten mit dem Rüsselsheimer Kreisläufer und konnten sich nicht entscheidend absetzen. Nach dem 16:16 Pausenstand fiel dann Mitte der zweiten Halbzeit die Vorentscheidung. Mit einer offensiven Abwehr gegen zwei Rüsselsheimer Angreifer verunsicherten die Bürgeler ihren Gegner völlig und konnten sich zum 27:21 Zwischenstand absetzen. In den letzten Minuten gelang Rüsselsheim lediglich noch eine Resultatsverbesserung zum Endstand von 30:26. 

Es spielten: Julian Dins, Sebastian Brehmer; Stephan Denhard (1), Pascal Heeg (1), Julian Gathof, Patrick Käseberg (1), Christian Kaiser (1), Timo Kaiser (5), Nils Lenort (2/1), Chris Mohr (7), Stephan Stanco (3), Marcel Vogt (9/3).