Gestützt auf eine aggressive offensive Abwehrformation wurden die Gäste immer wieder zu Passfehlern gezwungen. Nur im Angriff gab es in der ersten Halbzeit noch „Ladehemmungen“, die jedoch zu Beginn der zweiten Halbzeit abgestellt wurden. Die Jungs aus Bürgel kamen immer wieder zu schönen Chancen, die jedoch nicht alle genutzt wurden. Oft landete der Ball am Pfosten oder Latte. So ging es auch nur mit einer 6:1-Führung in die Kabine. Man merkte den Jungs an, dass sie in der zweiten Halbzeit mehr wollten und das setzten sie auch um. Mehrfach wurde jetzt der Ball in der Abwehr abgefangen und die Tempogegenstöße in Tore umgemünzt. Ein Dank gilt auch den 3 Jungs aus der E-Jugend die sich bereit erklärt haben, aufgrund verhinderter D-Jugendspieler, auszuhelfen. Sie passten sich wunderbar ins Mannschaftsgefüge ein und steuerten auch einige Treffer bei.

Mit weiterhin so guten Abwehrleistungen und Angriffsbemühungen wie in der zweiten Hälfte, kann man davon ausgehen, dass sich die D-Jugend über die Saison hinweg in der oberen Tabellenhälfte festsetzen und den Favoriten aus Dietzenbach und Nieder-Roden auf jedenfall Paroli bieten kann.

Es spielten: Paul Schwarzwälder; Alexander Rajs (8), Marc Brüggemann (5), Daniel Feld, Leon Lindow, Vincent Baumhöfner (3), Sam Hoddersen (3), Marius Ritz (1), Dennis Zahn (1).