In einer erneut einseitigen Partie kontrollierte Bürgel von der ersten Minute an die Partie. Auffälligste Spieler waren Torhüter Nils Schohl, der mit mehreren guten Reflexen etliche Chancen der Gäste vereitelte, sowie Yannik Grotemeyer, der sich im Zweikampf sowohl in der Abwehr als auch im Angriff bewährte. Mit aggressiver Abwehrarbeit verbuchten die TSG-Buben eine Menge Ballverluste, die dann mit hohem Tempo vor das Gästetor getragen wurden. Dabei konnte sich auch der zuverlässige Keeper der Gäste gut in Szene setzen und eine noch höhere Niederlage verhindern. Spielerisch war Bürgel Kesselstadt aber in jeder Hinsicht überlegen und ließ Klasse aufblitzen.

 

Es spielten: Nils Schohl; Pascal Heeg (4), Nils Lenort (10/3), Patrik Käseberg (3), Stephan Denhard (5), Yannik Grotemeyer (6/1), Nicky Mohr (3), Henry Seifert (1), Jan Jöckel, Steven Frank (2/1, Andreas Hein (2).