Die erste Halbzeit begann ausgeglichen, wobei sich die Abwehr der Bürgeler von Anfang an sehr gut auf die gegnerischen Spieler eingestellt hatte. Lediglich im Angriff fehlte noch die notwendige Durchschlagskraft. Da in der ersten Halbzeit reihenweise beste Möglichkeiten ausgelassen wurden, musste sich Bürgel mit einem 10:10 zum Seitenwechsel begnügen.

Mit der Maßgabe den Gegner weiterhin unter Druck zu setzen und dabei die bis dahin äußerst disziplinierte Deckungsarbeit nicht aufzugeben ging die TSG 2 in die zweite Halbzeit. Mit dem 11:10 ging Bürgel erstmalig in Führung und gab diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Die Angriffe wurden nun flüssiger vorgetragen und im Abschluss wurde konsequent vollendet. Folgerichtig führt Bürgel nach 7 Minuten in der 2. Hälfte mit 16:12 und baute diese Führung über 20:14 (14 Minuten) und 23:16 (17 Minuten) zum deutlichen Endstand von 32:22 aus. Neben einer sehr guten Deckungsarbeit mit zwei gut aufgelegten Torhütern Reinholz und Donners ist vor allem die geschlossene Mannschaftsleistung zu erwähnen, die sich auch in der Anzahl der Torschützen widerspiegelt.

Für die kommenden Spiele gilt es jetzt diese Leistung sukzessive auszubauen um sich möglichst schnell im oberen Tabellendrittel etablieren zu können.

Torschützen: J. Kreis 6; F. Kreis 3, Hofmann 1, Burchardt 1, C. Müller 8, Nöth 2, Gibbert 3, Schwagereit 3, Schultz 3, Berner 2