Dementsprechend motiviert gingen die Gastgeber in den ersten Minuten des Spiels zu Werke. Bis zum Stand von 7:6 lag Dietesheim immer in Führung. Bürgel kam zu diesem Zeitpunkt nicht richtig in Fahrt, neben Fehlern im Deckungsverhalten war vor allem die schwache Chancenauswertung zu bemängeln. Doch über den Kampf fand Bürgel langsam ins Spiel. Bürgel konnte den Spieß zur Halbzeit drehen und ging seinerseits mit 12:14 in Führung.

 

Die Vorgabe für die 2. Halbzeit lag darin, den knappen Vorsprung kontinuierlich auszubauen um nicht am Schluss um den Sieg bangen zu müssen. Diese Vorgabe beherzigte die TSG Sieben und über die Zwischenstände von 13:16, 15:21 und 20:27 war der Sieg in greifbarer Nähe. Leider sorgte ein Kopftreffer bei Bürgels Torhüter Sebastian Donners, der bis zu diesem Zeitpunkt hervorragend gehalten hatte, für einen Bruch im Bürgeler Spiel. Donners musste verletzungsbedingt ausgetauscht werden und Dietesheim nutzte die Verwirrung in den Bürgeler Reihen, um auf 24:27 zu verkürzen. Donners konnte dann die letzten Minuten wieder eingesetzt werden und mit seiner Unterstützung, sowie durch eine tolle Moral der Bürgeler Mannschaft wurde ein mehr als verdienter 26:30 Sieg mit nach Bürgel genommen.

 

 

Torschützen:

J. Kreis 6; Hofmann 2, Burchardt 1, C. Müller 6/1, Gibbert 2, Schwagereit 2, Schultz 2, Berner 9/1