Die Truppe von Trainer Jens Stulgies bewies dabei nicht nur eine tolle Moral, sondern auch unheimliche Nervenstärke und großes Stehvermögen.

"Mich hat gefreut, dass die junge Mannschaft in keiner Phase ihre Linie verlor und sich geschlossen gegen den schnell aufspielenden Gast gestemmt hat." sagte der Trainer nach dem Spiel.

Grundlage für den Erfolg war die gute Abwehrarbeit der Gastgeberinnen und eine recht gute Torausbeute.Die ersten Treffer erzielte die TSG, die sich auch gleich mit 3:0 absetzte und über 10 Minuten keinen Treffer der Gäste zuließen. Doch die erwünschte Sicherheit kam nicht, vielmehr wurden die Gäste geweckt und die antworteten mit dem 3:2.

Von da an stand die Partie auf Messers Schneide. Bürgel legte immer Treffer vor, Dietzenbach konnte nur beim 9:8 einen Treffer vorlegen. Dies war auch der Halbzeitstand.Bürgel glückte mit dem 12:10 ein toller Start in der zweite Halbzeit doch Dietzenbach konterte zum 15:13 und die Partie drohte zu kippen. Laura Fleischhacher zeigte im Tor eine gute Leistung und hielt am Ende der 2. Halbzeit einige freie Bälle und einen 7m. Auch Caroline Pfeiffer überzeugte in der 2. Halbzeit und erzielte auf Linksaußen sehenswerte Tore für die TSG.Erst zum Schluss der Partie, setzte sich dann die TSG sogar auf 5 Tore ab und holte den doppelten Punktgewinn mit einem verdienten 19:15 .

Für die TSG spielten: Laura Fleischhacker (TW), Jennifer Guth (TW), Hanna Pfeiffer, Caronline Pfeiffer (4), Nicole Kaiser , Viktoria Ebert (8/1), Nadine Brehm (5), Senem Anapa, Jana Jacob (1/1), Domenique Dertinger (1), Sandra Lommatzsch