Nur zu Beginn des Spiels taten sich die Bürgeler Mädchen etwas schwer. Das Fehlen von Sophie Britsch und Kyra Schirmeister machte sich bemerkbar. Auch war nach der langen Trainingspause wenig Lauffreude und spielerische Ideen erkennbar. So lagen die TSG-Mädels nach etwa 10 Minuten mit 2:3 zurück. Nach einer Auszeit und einer Umstellung in der Abwehr wurden die Gastgeberinnen zunehmend sicherer und konnten sich bis zur Pause mit 11:7 absetzen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte die TSG ihre stärkste Phase; 5 schnelle Tore in wenigen Minuten und der spätere Sieger stand bereits fest. Ohne große Mühe konnten die Schützlinge von Siggi Stih und Esther Hoddersen die Gäste bis zum Endstand von 19:9 locker auf Distanz halten.

Es spielten : Franziska Schäfer(2/1), Laura Hof(3/2); Eva Antunovic, Tanita Frank(1), Vicky Hoffmann, Yvonne Hoppenstaedt(3), Denise Hose(3), Debora Mastroserio(3/2), Alina Nesselhauf(4), Lorena Rohr