HSG Nieder-Roden I – TSG Bürgel (2:7 / 2:28)

Mit den Gedanken nicht ganz beim Spiel startete das bürgeler Team schwach. Beim Zwischenstand von 2:3 war klar das es mit einem Spaziergang nichts werden würde, zu agressiv und motiviert zeigte sich das Team aus Nieder-Roden. Zudem hatte sich der Schiedsrichter dazu entschieden dem Klassenprimus jeden, gar noch so kleinen technischen Fehler abzupfeiffen. Der Gegner genoß hierzu jedoch die berühmte "Narrenfreiheit". Im zweiten Abschnitt besann sich das Team auf seine Fähigkeiten und lies keinen weiteren Treffer zu. Das Endergebnis von 2:7 wurde mit 2:28 für Bürgel gewertet.

TSG Bürgel – TSV Klein-Auheim (9:2 / 84:9)

Im nächsten Spiel traf man auf den gastgebenden TSV. Der vom Heimverein gestellte Schiedsrichter blieb seiner Linie treu und verhalf seiner Mannschaft zu drei Toren von drei unterschiedlichen Schützen. Dennoch blieben die bürgeler Knirpse konzentriert und liessen sich selbst durch eine sehr ungerechte Beurteilung nicht aus der Ruhe bringen. Die einseitigen Entscheidungen hatten jedoch den Vorteil, daß sie die Kids deutlich motivierten. Über den Halbzeitstand von 6:3, legte man in der zweiten Hälfte die nötige "Schippe" drauf und zog Tor um Tor davon. Am Ende standen 14 erzielte Treffer zu Buche. Die Wertung ergab ein Endergebnis von 84:9 für den Tabellenführer.

Es spielten:  Luca Morgano, Ben Müller (2), Raphael Schulz, Fabian Seuring (4), Katharina Löbrich (1), Tobias Lehmann (7), Marcel Karpf (3), Christian Müller (4), Silas Dietermann

Am kommenden Wochenende hat es das Team in der Hand, den Sack zu zumachen. Gegen die Mannschaften aus Dietzenbach und den Tabellenzweiten aus Büdingen/Bleichenbach hat man in eigener Halle (Sa. 26.01.08 14:00 Uhr) die Möglichkeit die Meisterschaft perfekt zu machen.