Die erste Halbzeit blieb insgesamt torarm, weniger wegen guter Abwehrleistungen, sondern weil auf beiden Seiten die besten Chancen nicht verwertet werden konnten und die Fang- und Abspielfehler sich häuften.

Nach der Pause sorgten die TSG-Mädels mit vier schnellen Toren bei nur einem Gegentreffer gleich für klare Verhältnisse, leisteten sich aber in der Folge auch in der Abwehr einige grobe Schnitzer und Unaufmerksamkeiten und ermöglichten damit den Gastgeberinnen einige einfache Tore. "Lediglich Franzi Schäfer zeigte in der 1. Halbzeit im Tor ihre gewohnt gute Leistung, alle anderen Spielerinnen blieben heute unter ihren Möglichkeiten; deswegen sollten wir dieses Spiel so schnell wie möglich abhaken." resümierten die Trainerinnen nach dem Spiel.

Es spielten : Franziska Schäfer(1/1), Laura Hof(2); Eva Antunovic, Sophie Britsch, Tanita Frank, Vicky Hoffmann,  Yvonne Hoppenstaedt(4), Denise Hose(3), Larissa Lotz, Debora Mastroserio(2/1), Alina Nesselhauf(3),Kyra Schirmeister(4), Lorena Rohr