TG Hainhausen – TSG Bürgel (3:13 / 6:78)

Katastrophal startete der frischgebackene Meister in das Spiel gegen den Vorletzten. Unbeweglich, zu weit Weg vom Gegner und körperlicher Einsatz auf Sparflamme wurden rigoros bestraft. Die fehlende Einstellung hatte zur Folge, das das bürgeler Team mit einem Halbzeitstand von 3:3 Toren konfrontiert wurde. Die wohl stramme Halbzeitansprache des Trainerteams zeigte dann im zweiten Abschnitt seine Wirkung. Ohne Gegentreffer und mit 10 Toren in Folge wurde die Hackordnung wieder hergestellt. Trotz des schwachen ersten Abschnitts wurde am Ende ein klarer Sieg mit 13:3 Toren eingefahren.

TSG Bürgel – SG Dietesheim/Mühlheim (9:4 / 45:12)

Viel vorgenommen hatte sich der Tabellendritte. Heute sollte dem Tabellenführer seine erste Niederlage beigebracht werden. Bewaffnet mit Taktiktafel (!?) wurde das Team der SG D/M von Ihrem Trainer eingestellt. Unterstützt vom heimischen Schiedsrichter sollte es gelingen den Tabellenfürer zu schlagen. In Abschnitt Eins waren wohl die Anweisungen auf der Tafel nicht klar verständlich, denn die bürgeler Kids dominierten das Spiel. Engagiert in der Abwehr und sicher im Abschluss führte man beim Seitenwechsel mit 5:1 Toren.  Beim Zwischenstand von 7:1 für Bürgel hatte der Trainer SG D/M wohl Angst vor einer "Packung", denn er beorderte sein Team defensiv auf 7m (!!!!) zurück. Dem regelsicheren Schiedsrichter war wohl diese Regel nicht bekannt, das bis zur D-Jugend offensiv zu spielen ist und er lies das zu. Diese nicht regelgerechte Maßnahme dämmte zwar die verdiente Niederlage ein, konnte Sie aber nicht mehr verhindern.  Ein in beiden Spielen sehr gut aufgelegter Luca Morgano im bürgeler Tor verdiente sich ein Sonderlob.

Es spielten:  Luca Morgano, Ben Müller, Raphael Schulz, Fabian Seuring (3), Katharina Löbrich (1), Marcel Karpf (3), Tobias Lehmann (11), Christian Müller (2), Simon Schmidt (1), Jonas Gebhardt (1), Marcel Herfort