Nach einer schwachen Anfangsphase, die den Gegner zu leichten Toren kommen ließ, wachten die Jungs der D-Jugend endlich auf und überzeugen bis zur Halbzeit mit einer befriedigenden Leistung. Obwohl im Angriff viel zu hektisch gespielt wurde und in der Abwehr keine Absprache unter den Jungs war, ging man mit einer  5:11 Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit verbesserte sich das Spielgeschehen und die Führung konnte auf  5:16 ausgebaut werden. Die offensive 5:1 Deckung ließ die Gegner nur schwer zum Torerfolg kommen, daher kam es zu einigen Tempogegenstößen die sicher mit einem Tor von Sam Hoddersen abgeschlossen wurden. So verließ man die Edith-Stein-Halle nach 40 Minuten mit einem klaren 8:22 Sieg. Es spielten: Paul Schwarzwälder,  Alexander Rajs (4/1), Daniel Feld (2), Vincent Baumhöfner (3), Marc Brüggemann (2), Sam Hoddersen (6), Hannes Güdelhöfer (5/2), Leon Lindow, Alex Lisiecki