Bürgel startete gut in die Partie und lag bis zur 10. Spielminute mit 7:2 in Führung. Nach der Verletzung von Marcel Vogt (Knie) kam ein Bruch ins Spiel der Gastgeber. Die Gäste holten Tor um Tor auf und schafften beim 15:15 erstmals den Ausgleich. Dabei bereitete vor allem die rechte Angriffseite aus Linden den Hausherren Probleme. Zudem lahmte das Angriffspiel der TSG, was Linden sofort durch Gegenstöße bestrafte. Trotzdem konnte sich die TSG bis zur Halbzeit einen 2-Tore Vorsprung erkämpfen.
 
Den besseren Start nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste. Mit 3 Toren in Folge ging Linden  erstmals in Führung (18:19). Doch die TSG ließ sich davon nicht beeindrucken und holte sich bis zur 40. Spielminute die Führung (24:21) zurück. Aufgrund einer sicheren Abwehr bauten die Gastgeber den Vorsprung über die Stationen 27:22 und 31:24 kontinuierlich aus. Am Ende stand ein verdienter Erfolg aufgrund einer starken Mannschaftsleistung.
 
 
Es spielten: Julian Dins, Sebastian Brehmer; Julian Gathof, Michael Mühlberger (4) , Christian Kaiser, Marcel Vogt (4/2), Volker Rauch (1) , Stephan Denhard (8/4), Yannik Grotemeyer, Patrick Käseberg (5), Nils Lenort (6/2), Rene Nickolay (6), Pascal Heeg (1).