Das Spiel war geprägt von individuellen Fang- und Abspielfehlern beider Mannschaften. In der 1. Halbzeit führten die TSG-Mädchen zwar immer, konnten sich jedoch keinen entscheidenden Vorteil verschaffen, da sie zu viele gute Chancen ausließen. Torhüterin Franziska Schäfer sorgte in dieser Phase mit einigen guten Paraden dafür, dass der Vorsprung gehalten werden konnte.

Nach der Pause hatten die Bürgelerinnen schnell einen 6-Tore-Vorsprung erreicht, den sie bis zum Ende nicht mehr hergaben.

Es spielten : Franziska Schäfer; Sophie Britsch(1), Nina Chowanietz, Laura Hof(2), Vicky Hoffmann, Yvonne Hoppenstaedt(4), Denise Hose, Debora Mastroserio(2), Chiara Rebell, Lorena Rohr, Kyra Schirmeister(6),