In einer einseitigen Partie gingen die Schützlinge von Sven Lenort und Hans Kaiser schnell mit 8:3 Toren in Führung und erhöhten diesen Vorsprung zur 16:9-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit erreichten die Bürgeler Jungs beim 28:16-Zwischenstand die größte Tordifferenz, ehe Dietesheim/Mühlheim mit sechs Treffern in Folge zum 30:22-Endstand noch eine leichte Ergebniskorrektur betreiben konnte.

Es spielten: Kai Wullbrand; Fabian Sauer (4), Felix Zoller, Felix Lilge, Philipp Staab (3), Nils Vogt (2), Lukas Wottke (4), Agan Sijaric (6), Marvin Stellwagen (3), Jan Chowanietz (4), Simon Gmehlin (3), Max Ilic (1).