Das Spiel gegen die junge Mannschaft aus Erlensee begann katastrophal. Schnell lag Bürgel mit 7:2 im Hintertreffen und es deutete sich ein Debakel an. Zu diesem Zeitpunkt nahm Bürgel eine Auszeit. Der Aufruf des Trainers sich nicht kampflos zu ergeben wurde von den Mitspielern erhört und bis 5 Minuten vor der Halbzeit verkürzte die TSG 2 auf 9:8. Doch dann schlich sich wieder der Schlendrian ein und Erlensee erhöhte zum Pausenstand von 11:8.

Die Aufholphase kurz vor der Halbzeit hatte gezeigt, dass an diesem Tag eine Überraschung in Erlensee möglich war. Mit der entsprechenden Umsetzung begann die Mannen aus Bürgel in Halbzeit 2. Jetzt waren es nicht die jungen Spieler aus Erlensee die das Tempo bestimmten, sondern die älteren Herren aus Bürgel. Schnell wurde der Rückstand egalisiert und in einen 14:16 Führung umgemünzt. Nun begann die stärkste Phase der Bürgeler. Die Deckung vor einem überragenden Michael Wolf stand und die schnellen Angriffe wurden effizient und äußerst erfolgreich vorgetragen. Folgerichtig führte Bürgel 8 Minuten vor dem Schlusspfiff mit 16:23!

 
Wer nun dachte, dass das Spiel gelaufen war hatte sich getäuscht. Erlensee ging zu einer offen Manndeckung über und Bürgel verlor die Nerven. Erlensee erzielte 5 Tore in Folge und verkürzte auf 2 Tore. Bürgel nahm nun eine Auszeit und gab den einzelnen Akteuren eine kurze Verschnaufpause. Diese zeigte den gewünschten Effekt und es konnte der vorentscheidende 21:24 erzielt werden. Die letzten beiden Tore waren nur noch Ergebniskosmetik (Endstand: 23:25). Aus einer aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaft ragte neben Michael Wolf ragte vor allem Linksaußen Thorsten Hieke heraus, der an diesem Tag 9 Treffer markieren konnte.
Der Klassenerhalt ist so gut wie sicher und in dem kommenden Spiel gegen Maintal 2 soll das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben werden. 
Torschützen: 

Hieke 9, Berner 7, Schultz 3, Werner 3, Müller 2, Hofmann 1