Es sah aus, als stünde der Sieger früh fest, doch plötzlich schlichen sich technische Fehler ins Spiel, die vom Gegner zu leichten Gegenstoßtoren genutzt wurden. So ging man mit einer unerwartet knappen 8:6 -Führung in die Pause. Die zweite Halbzeit begann wie die erste mit schnellen Treffern zur 13:7-Führung. Diesmal ließ man den Gegner nicht mehr herankommen und legte den Grundstein für den ersten Sieg dieser Saison.

Spielfilm: 0:6, 4:8, 6:8 – 7:13, 12:18, 13:20

Es spielten: Niklas Ofenstein (Tor), Sam Hoddersen (10), Marius Ritz (6), Vincent Baumhöfner (2), Tobias Lehmann (2), Manuel Andrijasevic, Fabian Seuring, Denis Zahn, Leon Lindow