Das Spiel begann mit 10 minütiger Verspätung, da der Gast aus Seligenstadt Probleme bei der Anreise hatte. Mitte der ersten Halbzeit war der Gast dann komplett. Bei einem Spielstand von 13:4 Toren für Bürgel wurden die Seiten gewechselt.

Auch in Abschnitt zwei lies das Team eine Vielzahl von guten Möglichkeiten aus und agierte oft zu überhastet, auch die Abwehrleistung lies sehr zu wünschen übrig und so lud man den Gast aus Seligenstadt immer wieder zu einfachen Toren ein. Dennoch reichte auch eine schwache Leistung aus, das Spiel jederzeit zu kontrollieren und ein passables Endergebnis zu erreichen. Nach 40 Spielminuten hatte das Team aus Bürgel mit 26:13 Toren gewonnen und bleibt damit weiterhin ungeschlagen.

Es spielten: Christian Müller (TW); Simon Ofenstein (2); Luca Morgano (3); Marcel Karpf (2); Jonas Gebhardt (7);  Raphael Schultz (3);  Katharina Löbrich (5); Ben Müller (2); Florian Tremmel (2); Marcel Herfordt


Auf der Bank: Nils Lenort, Marcel Vogt