Nach einem guten Start hielt man bis zum 4:5 mit. In der Folge verlor man durch das Verletzungspech von Lynn Hoddersen den Anschluss woraufhin sich der Gegner auf 5:9 absetzten konnte. Bis zur Halbzeit konnte der entstandene Rückstand nicht mehr verkürzt werden und man ging mit 8:12 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel baute die HSG mit 4 Treffern ihre Führung aus. Durch die schwache Besetzung der Mannschaft konnten selbst 4 Tore in Folge von Merit Specht die Wende nicht mehr einleiten. Im Anschluss setzten sich die Dietzenbacher auf 12:20 ab. Dies war nicht mehr aufzuholen und man verlor 15:22.

Es spielten: Lisa Blümel, Merit Specht (9/3), Fabienne Fleischhacker (3/1), Lynn Hoddersen, Constanze Becker (1), Franziska Schäfer (2/1), Kyra Schirmeister, Chiara Rebell