Eine Vielzahl klarster Chancen blieb diesmal ungenutzt, die Konzentration war mangelhaft und das Abwehrverhalten liess sehr zu wünschen übrig. Es wurde zu eigensinnig gespielt und der oft besser postierte Mitspieler nicht angespielt. Allein Torhüter Christian Müller hielt serin Team mit tollen Paraden im Spiel. Mitte der zweiten Hälfte setzte sich das Team auf 16:12 ab und hielt diesen Vorsprung bis zum Ende.



Es spielten: Christian Müller;  Luca Morgano (6), Marcel Karpf (1), Sven Nast, Ben Müller (1), Jonas Gebhardt (7);  Raphael Schultz,  Katharina Löbrich (2), Florian Tremmel (3), Marcel Herfordt. 



Auf der Bank: Marcel Vogt, Dr. Rainer Lehmann