Das Spiel begann mit einem Paukenschlag. Schon nach 4 Minuten führten die Schützlinge von Hans Kaiser mit 5:0 Toren und zeigten deutlich, dass sie gewillt waren die Trainervorgaben des schnellen Spieles umzusetzen. Aggressiv in der Abwehr und mit einem guten Gegenstoßspiel wurden die Gäste regelrecht überrollt und hatten bis zum 21:8 Pausenstand nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Die TSG begann schon frühzeitig allen Spielern entsprechende Spielanteile zu geben, ohne dass es zu einem Bruch im Spiel kam.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Immer wieder erzielten die Bürgeler Jungs glänzend herausgespielte Treffer und kamen durch Gegenstöße zum Erfolg.  So wurden die Gäste am Ende mit einer 42:21 Packung nach Hause geschickt.

Niels Schohl; Lukas Pröll (6), Henry Seifert  (8), Tim Büdel (6), Jan Jöckel (5), Fabian Sauer, Philipp Staab (1), Lukas Kaiser (7), Vincent Dins (6), Lukas Wotke (1), Andreas Hein (2).