In einer unbequemen Dietesheimer Halle (Dieselstr.) und bei unbequemen Temperaturen lief jedoch alles nach Plan. Mit einer starken Abwehr, einem guten Torhüter und teilweise sehenswerten Kombinationsspiel, war man dem Gegner aus Dietesheim jederzeit überlegen. Bei einem Halbzeitstand von 2:11 Toren für das Bürgeler Team wurden die Seiten gewechselt.

Auch in Abschnitt Zwei blieb das Team seiner Linie treu und hielt den Gegner jederzeit auf Distanz. Trotz des klaren Ergebnisses wurde um jeden Ball gekämpft und das Tempo immer hoch gehalten. Bei einer konsequenteren Chancenauswertung wäre sogar ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

Am kommenden Sonntag spielt die Mannschaft gegen den Favoriten aus Großauheim, sollte hier eine Überraschung gelingen, wäre man mittendrin wenn es um die Verteilung des BOL Titels geht.

Es spielten:  Alessandro Lega (TW),  Christian Müller, Marc Breitenbach (1),  Jonas Gebhardt (6), Florian Tremmel (1), Tobias Lehmann (6/1);  Marius Ritz (7/2), Fabian Seuring (2); Luca Morgano,  Marcel Karpf (1)

Auf der Bank: Marcel Vogt, Dr. Rainer Lehmann