In der ersten Halbzeit startete die TSG Bürgel etwas zögerlich. Den Angriff des Gegners stemmte sich die Abwehr nicht energisch genug entgegen und so kamen die Gastgeber oftmals zu leichten Torerfolgen. Zudem handelte sich Nils Lenort nach einem Foulspiel in der fünften Spielminute eine überzogene Rote Karte ein. Nieder-Roden stand kompakt in der Abwehr, und die angesetzten Spielzüge der TSG führten nur selten zum gewünschten Erfolg. Immer wieder war es Henning Tiedemann, der in der ersten Halbzeit mit zehn Toren ein tolles Spiel zeigte, und damit die Bürgeler auf Kurs hielt. Die Abwehr eroberte nun öfters den Ball und durch schnelles Kombinationsspiel gelang es der Bastian-Truppe sich Tor um Tor abzusetzen. Einen großen Anteil dabei hatte auch Thorsten Stellbrink im Tor der Bürgeler, der eine starke Leistung zeigte und mit seinen Paraden einen sicheren Rückhalt bildete. So ging die TSG mit einer Führung von 19:13 in die Halbzeitpause.



In der zweiten Hälfte konnten die 1. Männer zunächst das umsetzten womit sie in der ersten Hälfte aufgehört hatte. Die HSG Nieder-Roden jedoch kam mit Dampf und viel Engagement aus der Kabine und das sollte sich auch so auf den Spielverlauf auswirken.



Die Truppe um Spielertrainer Thorsten Weiland steckte niemals auf und kämpfte sich immer weiter heran. Bürgels Abwehr agierte in der zweiten Hälfte zu harmlos, so dass die HSG Nieder-Roden immer wieder zu einfachen und schnellen Toren aus dem Rückraum kam. Im Angriff spielte die TSG nicht mehr konzentriert genug und die Manndeckung gegen Tiedemann brachte das Angriffsspiel dazu mehr und mehr zum Stocken. Die Gastgeber kamen zusehnds in Fahrt, und der Vorsprung schmolz dahin. Zu oft vergaben die Bürgeler im Angriff klare Torgelegenheiten um den Abstand zu halten. Nieder-Roden nutze diese Unsicherheit und kämpfte sich von einem 23:28 Rückstand auf ein 28:28 Unentschieden heran. Das Spiel drohte zugunsten der HSG zu kippen. Kurz vor Schluss wurde auch noch ein 7m Strafwurf vergeben. Zum Glück konnte jedoch Timo Kaiser kurz vor Schluss noch das 29:28 erzielen. Der Gastgeber vergab den letzten Angriff und so gelang der TSG Bürgel ein wichtiger, wenn auch glücklicher Sieg über einen robusten Gegner.



TSG Bürgel: Thorsten Stellbrink, Julian Dins; Henning Tiedemann (10), Timo Kaiser (7/3), Nezdad Bekric (5), Mirko Bagnara (3), Jens Kaiser (3), Boris Wolf, Sven Lenort, Tobias Nubert, Dominik Sonnberger, Marco Fischer, Tim Geyer, Nils Lenort.



Siebenmeter: TSG Bürgel: 4/3 – HSG Nieder-Roden: 4/2



Zeitstrafen: TSG Bürgel: 6 – HSG Nieder-Roden: 6



Rote Karten: TSG Bürgel: N. Lenort (Foulspiel) – HSG Nieder-Roden: T. Weiland (3x2min)