In der ersten Halbzeit führte man schnell mit vier Toren und es dauerte eine Weile bis Nieder-Roden in Schwung kam. Allerdings zeigte sich, dass die Mädels vom C-Jugendspiel vorher recht ausgelaugt waren. Dennoch gelang es den Gegner auf Distanz zu halten. Aber dies hielt leider nicht lange an. Zu schwach war die Abwehrleistung und die HSG konnte immer wieder mit einfachen Mitteln die Abwehr schlecht aussehen lassen. So gelang es den Gästen mit einer Führung von 8:10 in die Halbzeit zu gehen.

Die zweite Hälfte begann vielversprechend für die Bürgeler Mädels. Aber zu mehr als einem 12:12 reichte es einfach nicht mehr. Die Abwehr fand kein probates Mittel gegen den gegnerischen Angriff und auf der anderen Seite waren die Abschlüsse zu überhastet und unvorbereitet. Zu dem wurden 7m Strafwürfe nicht oft genug genutzt um noch einmal dem Gegner gefährlich zu werden. So trennte man sich zum Spielende 16:19.

Es spielten: Lisa Blümel, Merit Specht (9), Lynn Hoddersen (5), Fabienne Fleischhacker (1), Felicitas Jenschke (1), Carlotta Baumhöfner, Kosica Veljkovic, Constanze Becker, Alina Nesselhauf, Denise Hose