Wie schon im Hinspiel taten sich die TSG-Mädchen gegen die körperlich überlegenen Gäste von Anfang an schwer. Trotzdem sah es lange nach einem Sieg für Bürgel aus. Die Abwehr ließ den torgefährlichen Rückraumspielerinnen aus Mühlheim wenig Raum, im Angriff wurden die Torchancen in der ersten Halbzeit gut genutzt, sodaß bis zum Wechsel eine 8:6-Führung zu Buche Stand.



Nach der Pause wurden aber besonders im Angriff zu viele Fehler gemacht. Die Rückraumspielerinnen drängten zu sehr immer wieder in die Mitte und an den Kreis, anstatt das Spiel auseinanderzuziehen und so die nötigen Lücken zu schaffen. Die Bürgelerinnen rannten sich immer wieder in der Gäste-Abwehr fest und ermöglichten durch ungenaue Pässe und unkonzentrierte Torwürfe den Gästen schnelle Gegenstöße, sodaß diese noch zum aus Bürgeler Sicht enttäuschenden 13:13 ausgleichen konnten.



Es spielten: Lara Winterstein; Eva Antunovic, Lina Appel-Bonilla, Tanita Frank (3), Vicky Hofmann, Maike Kaufhold (1), Maren Lipps (2), Larissa Lotz, Debora Mastroserio (3/2), Lorena Rohr (4), Katharina Schäfer.