In der ersten Hälfte kam die C-Jugend zunächst schwer ins Spiel, denn der Gegner stellte sich wie erwartet als sehr unbequem heraus. Aufgrund der teilweise deutlichen körperlichen Überlegenheit tat man sich vor allem in der Abwehr anfangs etwas schwer und hatte es einem gut aufgelegten Kai Wullbrandt im Tor zu verdanken, dass die Anfangsphase des Spiels ausgeglichen gestaltet werden konnte. Nach und nach konnte dann allerdings der Gegner durch die offensive 3-2-1 Abwehr unserer Jungs zu schlechten Abspielen und überflüssigen Ballverlusten gezwungen werden. Daraus resultierten dann schnelle Tore und ein kleines Polster konnte sich bis zur Halbzeit erarbeitet werden.

Im zweiten Abschnitt startete man konzentriert und kam, wie in der Halbzeitansprache vorgegeben, zu schönen Toren aus dem Rückraum. Doch der schnelle Erfolg führte zu überhasteten und unvorbereiteten Abschlüssen, ein kurzzeitiger Bruch kam in das Spiel der Bürgeler Jungs. Der Gegner konnte diese Phase jedoch nicht nutzen um das Ergebnis wirklich zu verkürzen. Als sich dann die Spieler nach einigen Anweisungen der Trainer wieder mehr an das taktische Konzept hielten und wieder disziplinierter spielten, kam man erneut zu vielen einfachen, teilweise schön heraus gespielten, Toren und der Gegner war gut zehn Minuten vor Schluss frühzeitig geschlagen und der Vorsprung wurde souverän bis zum Abpfiff verteidigt.

Es spielten: Kai Wullbrandt; David Rohner, Paul Schwarzwälder, Fabian Sauer (11), Jan Chowanietz (3), Philipp Staab (3), Simon Gmelin (2), Sam Hoddersen (2), Hannes Güdelhöfer, Marc Brüggemann, Lucas Blümel, Vincent Baumhöfner, Felix Zoller