Schon zu Beginn der Partie zeigten die Gastgeber mit robuster Abwehrarbeit wer Herr im Hause war. Die Bürgeler Jungs kamen über die gesamte Spielzeit nicht mit der aggressiven Deckungsarbeit der Gastgeber zurecht. So setzte sich Gelnhausen schnell zum 2:5 Zwischenstand ab und hatte Mitte der ersten Halbzeit mit der 13:6 Führung das Spiel bereits entschieden. Die TSG konnte bis zum Pausenpfiff zwar noch auf 11:15 verkürzen aber auch zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Der TV Gelnhausen zog schnell auf 24:15 davon und erst nach einer Auszeit fanden die Bürgeler Jungs wieder zu ihrem Spiel und konnten noch bis zum 26:32-Endstand verkürzen.

Es spielten: Nils Schohl; Henry Seifert (9), Lukas Pröll, Lukas Wotke, Vincent Dins (3), Jan Jöckel (1), Andreas Hein (4), Tim Büdel (1), Lukas Kaiser (8).