Zum Auftakt setzte es eine hohe 17:29 (6:12)-Niederlage gegen den körperlich und spielerisch deutlich überlegenen Gastgeber. Nach gutem Beginn brach die Mannschaft ein, weil sie das hohe Tempo ihres Gegners nicht mitgehen konnte. Die Auftaktpartie hatte dann auch sehr viel Kraft gekostet, und obwohl der Löffler-Truppe im zweiten Spiel gegen die TG Sachsenhausen ein 24:20-Erfolg (14:9)-Sieg gelang, musste man um das Weiterkommen bangen.

Gegen den schwachen, am Ende punktlosen Letzten TG Sachsenhausen, blieb der TGS-Nachwuchs deutlich unter seinen Möglichkeiten. Nachdem sich die Jungs in einer langen Pause erholt hatten, gaben sie in den verbleibenden Partien starke Vorstellungen. Gegen die HSG Groß-Umstadt/Habitzheim war bei einer 11:2-Führung zur Pause die Frage nach dem Sieger früh beantwortet, so dass es nach vielen Wechseln am  Ende zu einen ungefährdeten 18:12-Erfolg reichte. Zum Abschluss gab es noch einen 23:18 (14:10)-Sieg über die TSG Münster II. Das Turnier hat gezeigt, dass die B-Jugend mit konzentrierten Leistungen das Zeug zur Oberliga hat. Mit einer geschlossen starken Mannschaftsleistung hat sie sich Rang 2 redlich verdient. Entscheidenden Anteil am Einzug in die zweite Runde hatte der überragende Vincent Dins zwischen den Pfosten. Rückkehrer Max Seuring (TSG Münster) und Neuling Timo Böttcher unterstrichen ihren Wert für das Team. Sehr ordentlich war auch die Leistung der Nachrücker aus der C-Jugend. „Insgesamt können wir mit der Leistung zufrieden sein, auch weil es noch viel Potential nach oben hat“, freute sich Trainer Löffler über den Auftritt der Truppe.

Es spielten: Vincent Dins, Kai Wullbrandt; Fabian Sauer (6), Lukas Kaiser (28), Tim Büdel (6), Timo Böttcher (15), Philipp Staab (8), Max Seuring (13), Lukas Pröll (1), Lukas Wotke (2), Jan Chowanietz (1), Simon Gmelin (2).