Die JSG trat mit dem taktischen Konzept an, den Bürgeler Aufbauspieler Tobias Lehmann eng zu decken und entsprechend zu attackieren. Dies erfreute seine Mitspieler, denn diese wurden immer wieder in Szene gesetzt und erzielten entsprechende Treffer. Mitte der ersten Hälfte ließen dann auch die Kräfte bei der JSG nach und die Bürgeler Mannschaft kontrollierte das Spiel. Auch Fabian Seuring nutze seine Freiräume und zeigte sich abschlusssicher. Bei einem Zwischenstand von 8:17 Toren wurden die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Hälfte legte die Heimmannschaft in Punkto Aggressivität deutlich zu und erlaubte sich überharte Fouls, da sie doch oft viel zu spät den Angreifer attackierten. Rühmlicher Höhepunkt war das Foul im vollen Gegenstoß gegen einen Bürgeler Angreifer. Unbeeindruckt von dieser Spielweise, knüpfte das Bürgeler Team an die Leistung des ersten Abschnitts an. Über weite Strecken zeigten die Bürgeler Knirpse eine sehr starke Vorstellung. Mit hohem Tempo, technisch anspruchsvollem Kombinationsspiel ließ man der gastgebenden JSG nicht den Hauch einer Chance. Christian Müller im Bürgeler Tor war zudem noch ein starker Rückhalt für sein Team.  Am Ende stand mit 14:37 (8:17) Toren der erste Saisonsieg dieser Runde fest.

Es spielten: Christian Müller (TW), Luca Morgano (4), Marcel Karpf (5), Fabian Seuring (11), Raphael Schulz (4), Ben Müller (5), Tobias Lehmann (8), Marcel Herfordt, Marc Kaiser, Silas Dietermann

Auf der Bank: Rainer Lehmann, Holger Schulz