Die TSG begann schnell und legte vier Tore vor, ehe Hainhausen zum ersten Treffer kam. Die 3-2-1 Deckung der Bürglerinnen funktionierte gut und ließ Hainhausen nicht den Hauch einer Chance. Im Angriff zeigte es sich genauso. Mit einfachen Spielzügen konnte man die Abwehr des Gegners überlisten und sich weiter Tor um Tor absetzen. Beim Halbzeitstand von 13:2 war alles schon entschieden.

Auch im zweiten Durchlauf änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Bürgel erzielte einfache Tore und Hainhausen sah mehr oder weniger tatenlos zu. Die Chancenauswertung der TSG ließ aber zum Ende hin immer weiter ab, so dass ein noch höherer Sieg nicht möglich war.

Es spielten:

Michelle Bochow, Lynn Hoddersen (6), Meltem Güven (4), Merit Specht (4), Viviana Mastroserio (3/2), Tamara Ritter (2/2), Carlotta Baumhöfner (1), Constanze Becker (1), Lea Cölsch (1), Sünje Krebs, Julia Stih, Felicitas Jenschke