Schon als die TSGler die Halle betraten war klar, dass am heutigen Tage nur schwer ein Erfolg einzufahren seien würde. Denn die Gäste aus Seligenstadt hatten 3 Spielerinnen in ihren Reihen, die unsere Spieler teilweise mit mehr als einem Kopf überragten. Trotz dieser körperlichen Unterschiede kämpfte die mit 4 E-Jugend-Spielern angetretene Mannschaft der TSG von Anfang an und konnte bis zum 5:3 den Anschluss halten. Danach setzte sich allerdings die körperliche Überlegenheit des Gegners durch und die Seligenstädter zogen bis zur Pause auf 8:3 davon.

Auch im zweiten Abschnitt war für die Jungs aus Bürgel nichts mehr zu holen. Seligenstadt vergrößerte den Abstand kontinuierlich und konnte schließlich den deutlichen 19:7-Erfolg einfahren.

Erfreulich auf Bürgeler Seite waren die guten Leistungen von Florian Tremmel, der sich immer wieder mit aller Macht durch die gegnerischen Abwehrreihen tankte, aber Pech im Abschluss hatte und Marc Breitenbach, der auf Rechtsaußen 4 Tore beisteuern konnte. Bedanken möchten wir uns bei den 4 E-Jugendlichen, die die gesamte Spielzeit mit vollem Einsatz bei der Sache waren und alles versucht haben um dem Gegner Paroli zu bieten.

Es spielten: Christian Müller; Florian Tremmel (1), Altug Menek, Marc Breitenbach (4), Sven Nast, Martin Kormanicki, Jonas Gebhardt (1), Luca Morgano, Simon Schmidt (1).