Dabei reichte den Bürgelern eine durchschnittliche Leistung, um gegen den Nachbarn aus Dietzenbach zu gewinnen. Vor allem der starken Leistung von Torhüter Vincent Dins war es zu verdanken, dass es nicht zur Führung des Gegners kam. So stand es zur Halbzeit nur 18:16.

In der zweiten Halbzeit steigerten die Jungs gleich zu Beginn das Tempo und waren deutlich sicherer im Abschluss. Lediglich das Abwehverhalten war nicht konsequent genug. Immer wieder kamen die wendigen Dietzenbacher zu einfach zu ihren Toren. Die stärkste Angriffsleistung zeigte über das gesamte Spiel Lukas Kaiser mit 19 erzielten Toren.

Es spielten: Vincen Dins, Kai Wullbrandt; Timo Böttcher (11), Tim Büdel (6), Jan Chowanietz (1), Simon Gmelin, Lukas Kaiser (19), David Rohner, Max Seuring (8), Agan Sijaric, Philipp Staab (1) und  Lukas Wotke (1).