Die TSG verschlief  in Groß-Umstadt die erste Halbzeit und fand überhaupt nicht ins Spiel. Die Gastgeber nutzten dies aus und kamen immer wieder über den Kreis zu einfachen Toren und lagen Mitte der ersten Halbzeit ungefährdet mit 13:7 Toren in Front. Erst nach diesem klaren Rückstand gelang den Bürgelern einige gute Aktionen und die TSG konnte bis zum Pausenpfiff zum 15:18 Zwischenstand verkürzen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit verkürzte die TSG auf 19:20 und die mitgereisten Fans hofften auf die Wende im Spiel. Dieser knappe Spielstand war aber nur ein kurzes Strohfeuer. In der Folgezeit vefriel die TSG wieder in die Lethargie der ersten Halbzeit. Die Mannschaft zeigte zu wenig Einsatz und Kampfgeist und die Gastgeber konnten sich vorentscheidend zum 33:27 Zwischenstand absetzen. Gegen Ende der Partie ging dem “blauen Ballett” dann etwas die Luft aus und die TSG kam noch einmal gefährlich auf. In den entscheidenden Situationen verpassten die Bürgeler aber bei klaren Einschußmöglichkeiten gleich zweimal den Anschlußtreffer und mussten sich am Ende mit 34:37 Toren geschlagen geben.

Tiemann, Dins; Gathof, S. Lenort (10), Nubert (3), Bekric (1), Menzel (7), Acker (1), N. Lenort (8), Geyer (2), Käseberg (1), Bagnara (1).