Durch Abstimmungsprobleme in der Abwehr kamen die Mühlheimerinnen immer wieder zu leicht zum Torerfolg. Im Angriff tat man sich schwer gegen die kompakt stehende Abwehr der Gegnerinnen. Zu viele Einzelaktionen mit zu schnellen Abschlüssen prägten das Bürgeler Angriffspiel bis am Ende der ersten Halbzeit Tore durch schnelles und druckvolles Spiel erzielt werden und mit einer knappen 11:10 Führung in die Pause gegangen werden konnte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte sich das Bürgeler Team mit 2 Toren leicht absetzen, konnten aber den Vorsprung weder ausbauen noch halten. Durch zu viele technische Fehler und Schwächen im Abschluss ermöglichte man den Mühlheimerinnen immer wieder den Ausgleich. Erst beim Spielstand von 18:18 konnten sich die Bürgeler Damen dann entscheidend absetzen und die Führung bis zum Spielende auf 23:19 ausbauen.

Für die nächsten Spiele muss es gelingen die vielen technischen Fehler, die oft durch zu hektische Aktionen entstehen, und die hohe Fehlwurfquote zu minimieren. Insgesamt muss die Leistungen der Mannschaft konstanter werden.

Guth / N. Kaiser 3 / Specht 5 / L. Kaiser 2 / Fenn-Nubert 3 / Lommatzsch 7 / Fleischhacker 3