Nach einem zunächst ausgeglichenen Beginn konnte die HSG Obertshausen/Heusenstamm bis zum 3:3 gut mithalten. Dann allerdings zogen die Mädels der TSG 3:8 davon, was schon einer Vorentscheidung gleich kam.

Die Abwehrarbeit wa dieses Mal bei den Mädels sehr gut. Jeder stand bei seinem Gegenspieler, so konnten sie viele Angriffe des Gegners frühzeitig unterbrechen.

Im Angriff haperte es jedoch mit der Torausbeute. Viel zu oft trafen die Mädels Pfosten oder Latte.

Den erarbeiteten 5-Tore-Vorsprung konnten sie trotzdem noch bis zum Ende des Spiels halten, ohne dass der Sieg je in Gefahr war.

Es spielten: Paula Ofenstein(Tor), Katharina Löbrich(11), Ann-Kathrin Schlereth(1), Juliana Geyer, Janine Krebs, Lilly Schramm, Isabelle Kaufhold(2), Julia Baldus, Marie Rieth(3), Jana Strohl