Auch an diesem Spieltag war für die Jungs der TSG in Dietzenbach nichts zu holen. Die wieder einmal körperlich stärkeren Gäste setzten diesen Vorteil von Beginn an konsequent ein und konnten sich so schnell einen 3-Tore- Vorsprung erspielen. Bis zur Pause hielten die Bürgeler Jungs nun gut dagegen, konnten allerdings den Abstand nicht verkürzen und so ging es beim Stand von 14:11 in die Kabine.

Nach der Pause wollte man nun mit noch mehr Einsatz versuchen das Spiel zu drehen. Zu Beginn sah es auch gut aus. Schnell konnte man den Anschluss zum 15:14 herstellen, doch jetzt kam die Stunde der Dietzenbacher Schauspielschule. Sowohl der Mittelmann als auch der Halblinke der Dietzenbacher vielen bei jeder Berührung des Gegners und die Schiedsrichterin spielte mit. Die Folge waren 2min Strafen und Strafwürfe gegen das bürgeler Team. Dietzenbach nutzte diese und setzte sich wieder auf 3 Tore ab zum 18:15. Für eine erneute Aufholjagd fehlte nun die Kraft und so endete das Spiel schließlich mit 20:17.

Es spielten: Alessandro Lega; Fabian Seuring, Tobias Lehmann (1), Florian Tremmel (1), Marius Ritz (2), Benedikt Bastian, Sam Hoddersen (8/1), Lukas Georg (5).