In der Anfangsphase hat sich die Bürgeler Mannschaft mit 2:0 in Führung bringen können. Diese Führung haben sich die Damen auch nicht mehr aus der Hand nehmen lassen. Über den teilweise struckturierten Spielaufbau und einer gut aufgelegten Torhüterinn im Rücken der Abwehr baute man die Führung über die Zwischenstände 3:1, 6:2, und 7:4 weiter aus, ehe man mit 9:4 in die Halbzeitpause ging.

TG Hainhausen II kam besser aus der Pause und konnte auf 9:6 verkürzen. Doch die Damen konnte  sich schnell wieder fangen wirkten dem entgegen. Bis zum 13:10 verwaltete die TSG einen 3-4 Tore Vorsprung, ehe sich die schwach besetzte Bank der Gäste bemerkbar machte. So zogen die Damen der TSG mit weiteren 5 Toren zum verdienten Endstand von 18:10 davon.

Auch wenn hier mit einem hohen Sieg gepunktet wurde, ist auch in diesem Spiel wieder klar geworden, dass den Damen noch etwas Arbeit bevorsteht. Das geforderte schnelle und struckturierte Spiel wurde noch zu wenig gezeigt und die Abwehr lies sich das ein oder andere mal zu leicht überwinden.

Dies soll jedoch die geschlossene Mannschaftsleistung und den verdienten Sieg nicht schmählern. Nun heist es sich voll und ganz auf das wichtige und schwere Spiel gegen die TGS Niederrodenbach am kommenden Samstag zu konzentrieren um hoffentlich zwei weitere Punkte einzufahren.


Torschützen: Lommatzsch(7/5), Fenn-Nubert(2), Specht(2), L. Kaiser(2), N. Kaiser(2), Zink(2), Fleischhacker(1)