Bürgel begann gut und konnte sich mit 2:0 absetzen. Doch nun kamen mehrere technische Fehler ins Spiel und die Abwehr agierte nicht nach den Vorgaben, somit konnte Lena Geyer vom OFC drei Tore in Folge erzielen und die Kickers mit 2:3 in front bringen. Erste nach einer Auszeit kamen die TSG-Mädels besser ins Spiel und konnten sich mit 3:8 absetzen. Doch schön war diese Spielweise nicht. Immer wieder wurde der Ball verloren oder leichtfertig vergeben. Beim Stand von 11:6 pfiff die Schiedsrichterin Heidi Bauer zur Halbzeit.

Einige saftige Halbzeitansprache belebte das Spiel in der zweiten Halbzeit. Es wurde besser kombiniert und das Spiel nahm an Tempo zu. Man konnte ich von 7:13 über 7:19 auf 10:22 absetzen. Die OFC-Mädels hatten zu dieser Zeit keine Kraft mehr sich spielerisch gegen die TSG-Mädels durchzusetzen, was auch das Zeitstrafenverhältnis wiederspiegelte. Immer wieder wurde eine Spielerin vom OFC wegen einem härtem Foul vom Platz gestellt. Am Ende gewann Bürgel verdient mit 27:11, konnte aber spielerisch nicht ganz überzeugen.

Es spielten:

Franziska Schäfer; Denise Hose (9), Yvonne Hoppenstaedt (5), Debora Mastroserio (4/1), Dammy Sattler (2/1), Alina Nesselhauf (4), Kyra Schirmeister (1), Lorena Rohr (1/1), Laura Hof (1/1).