Die erste Halbzeit der Partie an diesem Nikolaus-Sonntag gestaltete sich recht ausgeglichen. Die Gäste legten ein Tor vor und die TSG glich im Gegenzug immer wieder aus. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen und so wurden beim Stand von 8:9 die Seiten gewechselt.

Im zweiten Durchgang gelang der TSG nach dem Ausgleich auch erstmals die Führung. Von 9:9 setzte man sich schnell auf 14:10 ab. Von nun an spielten die Jungs sich in einen Rausch und erzielten gleich 12 Treffer, ohne dabei auch nur ein Gegentor zu kassieren.

So gewann man letztendlich hoch und auch verdient mit 26:12.

Es spielten: Alessandro Lega; Sven Nast (5), Benedikt Bastian (4), Sam Hoddersen (8), Denis Zahn (7), Marc Breitenbach (1), Manuel Andrijasevic (1), Mirco Lilge.