Die TSG-Jungs starteten miserabel in die Partie und lagen nach wenigen Minuten bereits mit 0:5 im Hintertreffen. Bis zu diesem Zeitpunkt standen die Gastgeber kein einziges Mal im Positionsangriff, sondern erzielten einfache Tore per Gegenstoß. Nach einer Auszeit wurde es nicht viel besser und die Odenwälder bauten den Vorsprung Mitte der ersten Halbzeit auf  11:3 aus. Spätestens beim Stand von 16:5 war die Partie frühzeitig entschieden.

Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich der Spielverlauf offen, aber den Vorsprung konnte Bürgel nie verkleinern und es blieb konstant bei einer Zehn-Tore Differenz.

„So wie wir in den ersten Minuten aufgetreten sind, hat man gegen keinen Gegner eine reelle Chance zu gewinnen! An der Einstellung in den Auswärtsspielen müssen wir dringend arbeiten!“, kommentierte der enttäuschter Co-Trainer Kai Siegordner.

 

TSG: Nils Schohl (Tor);  Lukas Kaiser (1/1), Rene Nickolay (3), Jan Jöckel, Patrick Käseberg (2), Timo Böttcher (2), Nils Lenort (8/1), Max Seuring,  Nils Acker (4), Stephan Denhard (5).