Unser Angriff lief sich ein ums andere mal in der Abwehr der Gegner fest. Zur mitte der ersten Halbzeit konnte man sich dann doch mit 5-1 absetzen und man hatte das Spiel besser im Griff. Die Abwehrleistung ließ manchmal zu wünschen übrig, und so ging man mit 12-3 in die Pause.

Nach der Pause das gleiche Bild. Der Angriff zeigte nicht den Zug zum Tor und die Abwehr ließ die Gegenspielerinnen immer wieder durchmarschieren. Und so war die 2. Halbzeit

recht ausgeglichen wobei die Mädels die HSG Maintal auf Distanz hielten. Zum Schluß konnte man das Spiel mit 20-12 für sich entscheiden.

Es war sicherlich eine der schwächeren Leistungen der Saison, aber auch aus solchen Spielen

lernen die Mädels.

Es spielten : Paula Ofenstein (Tor), Jana Strohl, Marie Rieth (2), Julia Baldus, Lilly Schramm,

Katharina Löbrich (9), Laura Lenort, Ann-Kathrin Schlereth (5), Isabelle Kaufhold (4)

Bank: Gisela Specht, Matthias Schlereth