Die TSG-Mädels begannen mit einer offensiven 3:2:1-Deckung. Mit dieser Abwehr machte man es den Gästen schwer Richtung Tor zu kommen. Mit vereinzelten Würfen aus der zweiten Reihe schaffte man es nicht die Torhüterin Franzi Schäfer zu überwinden. Vorne wurde weitestgehend gut gearbeiten. Dennoch waren viele Würfe zu unplatziert und es fehlte noch mehr Bewegung im Angriffsspiel. Mit 12:3 ging man in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte kam man gar nicht mehr ins Spiel. Die Mädels waren müde. Somit wurde das Spiel in der zweiten Hälfte offen gestaltet, wo Bürgel mit 7:6 dennoch die Oberhand behielt.

Mit dem Spiel konnte man zufrieden sein, es wurde viel probiert und man sah weitere Verbesserung der einzelnen Spielerinnen.

Es spielten:


Franzi Schäfer; Denise Hose (6), Maren Lipps (4), Maike Kaufhold (4), Melanie Tremmel (2), Tanita Frank (2), Alina Nesselhauf (1), Katharina Schäfer.