Die erste Halbzeit begann alles andere als gut. Alle Vorgaben wurden über den Haufen geworfen und man ging mit 1:3 in Rückstand. Immer wieder wurde der Ball leichtfertig vergeben. Doch nach und nach kam man etwas besser ins Spiel. Die Gäste aus Kinzigtal hatten immer wieder Probleme, wenn der Ball schnell gemacht wurde, doch leider verstanden es die TSG-Mädels nicht, dies kontinuierlich zu spielen. Laura Hof und Denise Hose markierten die Tore in der ersten Halbzeit. Die Gäste wechselten munter durch, auch der Torwart wurde bereits früh gewechselt. Über 3:3, 6:6 und 8:8 schafften es die TSG-Mädels sich auf 13:9 zur Halbzeit abzusetzen.

Man kam gut aus der Halbzeit. Zwei schnelle Tore, darunter ein starker Gewaltschuss von Yvonne Hoppenstaedt, brachten die TSG-Schneehasen mit 15:9 in Front. Doch danach das gleiche Bild, immer wieder gab es Ballverluste im Mittelfeld, doch hier hatte Franzi Schäfer im Tor, ihre stärkste Phase. Sie hielt die HSG auf Abstand und somit konnte man zum Schluss einen ständigen 2 Tore Vorsprung halten. Nach der Auszeit von Kinzigtal markierte man drei Tore zum 22:17 Zwischenstand. Somit war der Sieg nicht mehr in Gefahr und Bürgel gewann mit 22:19.

Die Tatsache das Bürgel gerade einmal eine Mannschat stellen konnte, machte den Sieg umso schöner. Man kann fast jeden ersetzen, besonders wenn man bereit ist zu kämpfen. Doch leider hatten es nicht alle Mädels verstanden und brachten nicht wie gewohnt ihre Leistung, das muss sich im nächsten Spiel ändern, wenn man gegen Hanau das Spiel als Sieger verlassen will.

Es spielten:

Franzi Schäfer; Denise Hose (10), Laura Hof (4), Yvonne Hoppenstaedt (1), Alicia Hof (1), Melanie Tremmel (1), Debora Mastroserio (2), Sammy Sattler (2/2).

Das Trainerteam und die Mannschaft wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen gesunden Rutsch ins neue Jahr!!!